CKB Blog

Corporate Blog der Christlichen Kooperationsbörse

Inflation oder Deflation, was denn nun?

Während sich die Anleger gegen eine Inflation schützen, warnen die Ökonomen immer mehr vor einer drohenden Deflation nach japanischem Muster. Als wenn die Inflation nicht schon Schreckgespenst genug wäre, nun auch noch die Deflation.

Inflation oder Deflation, was denn nun?Ein kurze Erläuterung zum Begriff: Unter Deflation versteht man eine endlose Spirale aus fallenden Preisen, sindkenden Gewinnen und steigender Arbeitslosigkeit. Diese Befürchtungen haben neue Nahrung erhalten durch den kürzlichen Effekt, dass in Deutschland und Dänemark kurz laufenden Staatsanleihen zu einem Negativzins emittierten.

Die Folgen hatte man in den letzten 20 Jahren z.B. in Japan beobachtenkönnen. Das Land geriet 1989 in eine Deflationsspirale, die bis heute anhält.

Sollte dieses Szenario zutreffen, müssten viele Anleger ihre bisherigen Strategien überdenken. Immobilien und Gold z.B. die bisher als sicherer Inflationsschutz galten, würden bei einer Deflation rapide an Wert verlieren.

Bevor wir uns nur als Christliche Kooperationsbörse auch noch in den Reigen der Möchte-gern-Wirtschafts- und Währungspropheten einreihen, werfen wir doch lieber einen Blick in das Wort der Weisheit unseres HERRN, in die Sprüche Salomos. Dort heißt es u.a. „Weisheit erwerben, wieviel besser ist es als feines Gold, und Verstand erwerben, wieviel vorzüglicher als Silber!“

Bild: © stock.xchng (SXC)


Stichworte zu diesem Artikel: ,

...

...