CKB Blog

Corporate Blog der Christlichen Kooperationsbörse

Gebet um Erhaltung des Rechtsstaates in Deutschland

Wir dürfen und sollen Gott sehr dankbar dafür sein, daß wir in einem freiheitlichen Rechtsstaat leben dürfen. Gott will Gerechtigkeit. „Gerechtigkeit erhöht ein Volk“ zitierte unser erster Bundespräsident Theodor Heuss die Bibel in seiner Gründungsansprache 1949.

Unser freiheitlicher Rechtsstaat ist gefährdet. Die Bundesregierung hat sehr deutlich ihren Willen bekundet, Deutschland seiner Souveränität zu entkleiden und in einen europäischen Bundesstaat einzugliedern. Nach den bisherigen Erfahrungen müssen wir mit einer Fiskal-Diktatur rechnen. Dieses Ziel ist nicht vereinbar mit unserem bewährten Grundgesetz, das deshalb abgeschafft werden soll.

Der Bundestag hat am 29.06.2012 Deutschland verpflichtet, 190 Milliarden Euro an eine unkontrollierbare ESM-Superbank zu zahlen, um Banken korrupter Staaten zu sanieren. Weil die Bundesregierung über diesen Betrag nicht mehr verfügen kann, verzichtet sie grundgesetzwidrig auf einen großen Teil Ihrer Haushaltssouveränität.

Verantwortungsbewußte Fachleute haben am 30.06.2012 dem Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde übergeben. Im Anschluß fand in Karlsruhe eine Freiversammlung der Freien Wähler statt, auf der der Staatsrechtler Professor Schachtschneider die Sachlage erläuterte. Dr. Philipp legte den Abgeordneten 8 Fragen vor, welche die Problematik der Situation erhellen (siehe www.fachinfo.eu/philipp2012.pdf).

Professor Hankel richtete die Bitte an uns Bürger, dafür zu beten, daß das Bundesverfassungsgericht durch die Verfassungsbeschwerden in seinem Verantwortungsbewußtsein für die Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland gestärkt werden möge.

Dieses Gebetsanliegen von Professor Hankel möchte wir hiermit weitergeben.


...

...