CKB Blog

Corporate Blog der Christlichen Kooperationsbörse

Deine Bestimmung

„Der wahre Platz in unserem Leben“ ist aus meiner Sicht unsere Bestimmung! Wir spüren, dass unsere Situation „stimmig“ ist, weil wir auf die Stimme unseres Herzens gehört haben.

Wir haben erkannt was das fertige Bild ist, das durch uns in Synergie mit vielen anderen Menschen entstehen soll und was unsere Lebensaufgabe bzw. unser spezifisches Wirken ist. Einfacher ausgedrückt ist unsere Bestimmung das Zusammenwirken von Vision & Berufung.

Wir haben erkannt wozu wir da sind und wer wir sind! Es sollte das Lebensziel von uns allen sein, unsere Vision und unsere Berufung zu finden, in Einklang zu bringen und zu leben. Beides ist von sehr hoher Wichtigkeit!

Deine BestimmungEine echte Vision ist für mich immer etwas, was direkt aus dem Herzen kommt und daher eine hohe Authentizität hat. Ein Visionär sieht Dinge schon im Voraus, die erst Realität
werden. Vision kommt aus dem lateinischen und bedeutet „Erscheinung“, „Anblick“, „Sicht“. Das heißt wenn wir eine Vision haben, sehen wir Dinge, die andere noch nicht sehen. Die Formulierung der Vision hilft anderen unsere „Sicht“ zu erkennen. Je besser uns das gelingt, umso mehr können andere sehen, wohin die gemeinsame Reise gehen soll und ob auch für sie und ihre Berufung Platz ist.

Die Vision ist die Antwort auf unser inneres „WARUM“. Wir wissen nun, warum wir etwas tun und auf einmal kommt die Motivation aus unserem Inneren und nicht mehr nur von außen, vom Geld oder vom reinen Karrierestreben. So entsteht eine echte BeGEISTerung für unser Tun. Unser Tun kommt nun aus unserem Herzen, aus unserem Innersten, aus dem Geist. Immer wenn wir vergessen haben, unserem Herzen zu folgen, hat unser Verstand versucht, das zu kompensieren mit fatalen Folgen.

Dies gehört einfach nicht zu seinen Aufgaben und die Ergebnisse sind ja überall sichtbar. Es geschieht aus Angst, weil es eine Überforderung darstellt. Nur unser Herz ist fähig dies aus der Liebe zu tun. Der Verstand ist das ausführende Organ und wird dadurch seiner Berufung gerecht. Darin ist er exzellent! Unser Herz ist für das „Was“ zuständig und unser Verstand für das „Wie“!

Dann herrscht in uns göttliche Ordnung. Für jeden Menschen gibt es diesen „ureigenen, göttlichen Auftrag“, seine Berufung. Ich bin mir ganz sicher, dass wir alle unsere Berufung weitgehend leben, es ist uns nur nicht bewusst.

Daher erkennen wir den Wert dessen auch nicht und wir können uns meist gar nicht vorstellen, dass dafür jemand Geld zahlen würde. Unsere Berufung ist etwas, was
wir eigentlich schon immer tun. Es ist ein Bestandteil unseres Seins und Wirkens, egal wo wir sind.

Es ist etwas, was uns sehr leicht von der Hand geht und wir einfach so nebenbei machen. Daher ist uns meist nicht bewusst, welchen hohen Nutzen wir damit vollbringen und welchen Wert das für andere darstellt. Indem uns selbst der Wert nicht bewusst ist, fällt es uns schwer, diesen Anderen zu vermitteln und bewusst zu machen. Jedoch ist in unserer Berufung immer der höchste Nutzen für uns und unsere Zielgruppe und auch die beste wirtschaftliche Versorgung für uns inkludiert.

Weil wir noch keine Klarheit haben im Bezug auf unsere Berufung, tun wir noch viele Dinge, für die wir nicht verantwortlich sind. Dadurch ist für uns selbst und natürlich auch für unser Umfeld der Wert unserer Berufung kaum sichtbar. Wir brauchen nur diese spezifische Gabe in uns erkennen, wo wir auf diese einzigartige Weise Dinge tun. Uns wird bewusst, dass nur wir das so tun können und entwickeln dafür eine hohe Wertschätzung. Dann beginnen wir aus unserem göttlichen SEIN zu leben.

Dies ist aus meiner Sicht die höchste Form eines geistigen und geistlichen Lebens, den Plan zu leben, den unser Schöpfer, unser himmlischer Vater uns zugedacht hat. So sehe ich in unserer Bestimmung die Verwirklichung unserer Einzigartigkeit. Sie ist die Harmonie zwischen Vision und Berufung. Die Bestimmung zu leben macht uns fähig mit dem geringsten Aufwand von Energie die höchstmögliche Wirkung zu erzielen. Es findet eine synergetische Potenzierung statt. Unsere wahre Identität kommt zur vollen Entfaltung. Wir hören die Stimme unseres Schöpfers und folgen ihr.

Wir sind in unserem SEIN angekommen. Wir tun und handeln ausschließlich aus der Gewissheit, dass dies dem ureigenen göttlichen Auftrag entspricht und Ausdruck unseres SEINS ist.

Bild: © stock.xchng (SXC)


...

...