CKB Blog

Corporate Blog der Christlichen Kooperationsbörse

9,5 Thesen zum Thema: Flüchtlinge – Menschen wie Du und Ich

ckb-logo1Erstellt von Frank Brandenberg – Stand 16.05.2016

These 1: In Anlehnung an das biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter sind wir nicht nur als Einzelne sondern auch gesellschaftspolitisch aufgerufen Menschen in Not stets zu helfen. Dazu gehören sowohl die spontane ungeplante Hilfe, aber auch die langfristige Koordination und Kalkulation der Gesamtkosten. Spontanität und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand. Der barmherzige Samariter gibt den Verwundeten in eine Gaststätte, zahlt dort direkt Geld für seine Versorgung und garantiert einen nicht fixen Betrag bei seiner Rückkehr- Erfolgskontrolle inklusive.

These 2: Nicht nur die Gewaltbereitschaft und Unterdrückung im Islam, sondern auch die Bereitschaft Deutschlands zur Aufnahme von Muslimen – gerade wenn diese von anderen muslimisch geprägten Ländern wie Saudi Arabien abgelehnt werden – demaskiert den Charakter islamischer Lehren und ihres Propheten Mohammed.

These 3: Diese biblische Weisung „Tue Gutes allermeist an des Glaubensgenossen“. erfordert vor dem Hintergrund der Bedrohung konvertierter Christen durch Muslime selbst in unserem Land eine unbedingte Bevorzugung der Aufnahme von Christen gegenüber Nichtchristen. Es ist unakzeptabel, dass Christen in Asylbewerberunterkünften von Wachpersonal und Mitflüchtlingen bedroht werden.

These 4: Die staatlich subventionierte Tötung ungeborener Kinder hat logischerweise zur demographischen Katastrophe der Überalterung in unserem Land geführt. Gerade daher ist die Zuwanderung durch junge arbeits- und integrationswillige Menschen eine große und zweite Chance für uns.

These 5: Um die aus christlicher Perspektive geforderte spontane und nachhaltige Hilfeleistung dauerhaft gewährleisten zu können, ist die Unterscheidung zwischen Menschen, deren Leben von Krieg und Gewalt bedroht ist und integrationsunwilligen Wirtschaftsflüchtlingen (auch aus der EU), die nur unsere Sozialsysteme ausnutzen wollen, dringend erforderlich.

These 6: Parallelgesellschaften mit eigener Gerichtsbarkeit sind nicht akzeptabel und müssen beendet werden. Die hierfür erforderlichen Investitionen in Polizei und Sicherheitsdienste auch zum Schutze von Richtern und deren Familien sind dringend erforderlich.

These 7: Das deutsche Strafmaß wird für Straftaten von Ausländern als motivierend empfunden. Korrekturen sind erforderlich.

These 8: Wir laden Muslime ein Jesus Christus in Freiheit kennenzulernen. Diese Freiheit haben muslimische Familien zu achten. Ebenso garantieren wir die Ausübung jedweder Religion, deren Inhalte nicht in schwerwiegenden Widerspruch zu unserem Grundgesetz stehen.

These 9: Muslime sind immer herzlich willkommen, auch in der friedlichen Ausübung ihres Glaubens. Gewaltaufrufe in Moscheen sind nicht akzeptabel.

These 0,5: „Wenn ihr nach rechts oder wenn ihr nach links abbiegt, so werden deine Ohren ein Wort hinter die her hören: Dies ist der Weg, wandelt darauf!“ Jesaja 30,21


Stichworte zu diesem Artikel: , , , ,

...

...